ECOFLOW RIVER 600 MAX
- DIE MOBILE POWERSTATION

Der Ecoflow River 600 Max ist eines der Geräte, die auf dem ersten Blick als unnötig erscheinen, dann aber sich als der beste Einkauf überhaupt herausstellen. So war es bei uns in diesem Fall. In diesem Blogbeitrag stellen wir die Besonderheiten dieser mobilen Powerstation vor und gehen auf unsere Erfahrungen nach zwei Jahren intensiver Nutzung ein.

Während unserer Ausflüge benötigt der Laptop, die Kamerabatterien, die Telefone und natürlich der Kompressorkühlschrank Strom zum aufladen. Bisher haben wir die Möglichkeit genutzt, diese Geräte über den Zigarettenanzünder oder eine kleinere Powerbank aufzuladen. Jedoch war die wahrscheinlichkeit, dass wir die Autobatterie entladen und die Powerbank nicht allzu lange hält viel zu groß. ECOFLOW-Ausrüstung, insbesondere das Modell Ecoflow River 600 Max, war für uns ein Segen. Es verfügt über einen leistungsstarken 576-Wh-Akku und die Möglichkeit diesen, über einen Steckdosenanschluss innerhalb von einer Stunde auf 80% aufzuladen! 

Was zeichnet die „MAX“-Version aus?

Kapazität: 576 Wh
Gewicht und Größe: 7,7 kg (28,8 x 18,5 x 25,3 cm)
Eingangsleistung: 500 W
Aufladen von 0-80 %: 1 Stunde
Aufladen von 0-100 %: 2 Stunden
Ladezeit mit Panels (220 W): 3-6 Stunden

Stacja Zasilania

Visuelle und funktionelle Besonderheiten

Optisch empfindet wir den den Ecoflow River 600 Max als sehr ansprechend. In schwarzer Farbe und mit wenigen herausstechenden Elementen lässt er sich hervorragend in ein bereits bestehendes Setup integrieren. Außerdem kann man durch den farblich veränderbaren LED-Streifen eine angenehme Stimmung im Camp schaffen. Der Transportgriff ist zu dem recht groß und somit handlich. Über die Aufteilung bzw. Organisation der Anschlüsse gibt es geteilte Meinungen. Mit Verbindungmöglichkeiten an drei Seiten ist der Ecoflow River 600 Max anderes aufgebaut als Powerstations der Konkurrenz. Durch unsere Erfahrungen war diese Aufteilung optimal bei der Platzierung auf einem Tisch oder auf dem Boden. Somit konnten wir den Laptop und die Telefone an der vorderen Seite anschließen, die Kompressorkühlbox auf der einen Seite und die Solarpanäle auf der anderen.  

Ecoflow River 600 Max

Im zentralen Punkt des Geräts befindet sich ein Display, auf dem wir den Ladezustand der Batterie sehen, die Eingangs- und Ausgangsleistung der angeschlossenen Geräte überprüfen und die genaue verbleibende Zeit bis zur Erschöpfung der Batterie sehen können. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Akku aufzuladen. Man kann es zu Hause an das Stromnetz, an eine Autosteckdose oder an Photovoltaikmodule anschließen. Der Hersteller erklärt, dass die ECOFLOW-Station mit jedem auf dem Markt erhältlichen Panel funktioniert.

Das Ecoflow River 600 Max in der Praxis

In Praxis konnten wir mit Hilfe dieser Ladestation bei mehreren Reisen über eine längere Zeit autark bleiben und uns um die Stromzufuhr nicht kümmern. Der 40W Kühlschrank konnte dabei problemlos länger als 10 Stunden am Laufen bleiben. In Kombination mit dem 110W Solarpanel von Ecoflow wurde die Powerstation während unsere Reise nach Albanien tagsüber fast vollständig aufgeladen. Infolgedessen konnten das Essen und die Getränke nachtsüber kühl gehalten werden. 

Für uns ist diese mobile Powerstation eine klare Kaufempfehlung. Wie wir bereits am Anfang erwähnt haben: erst nach einer längeren Nutzung auf unseren Reisen konnten wir dieses Gerät wertschätzen.

Sind Sie an einer Zusammenarbeit mit Off The Road interesiert?

Kontaktieren Sie uns einfach über die E-Mail-Adresse kontakt@offtheroad.pl

*Affiliationslink

Najnowsze wpisy

  • Die wichtigste Modifikation in Bezug auf das Reisen des Suzuki Grand Vitara II ist das Front Runner Feather-Lite Dachzelt. Am Dachträger befestigt ist er unser Zuhause auf vier Rädern. In diesem Beitrag präsentieren wir Euch alle Informationen zu diesem Dachzelt zusammen.

  • Der Suzuki Grand Vitara 2 gehört zu den am meisten unterschätzten geländetauglichen SUVs überhaupt. Ausgestattet in einen permanenten Allradantrieb und eine Geländereduktion kommt es viel weiter als man auf den ersten Blick denken würde.

  • In diesem Blogbeitrag stellen wir die Besonderheiten dieser mobilen Powerstation vor und gehen auf unsere Erfahrungen nach zwei Jahren intensiver Nutzung ein.

https://offtheroad.pl/wp-admin/admin.php?page=mailchimp-for-wp